nach oben
Erst Direktion, dann Kommissariat, bald Präsidiumssitz: die Polizei-Zentrale an der Luisen-/Kiehnlestraße.
Erst Direktion, dann Kommissariat, bald Präsidiumssitz: die Polizei-Zentrale an der Luisen-/Kiehnlestraße.
Vermögensamts-Chefin Pia Riegert-Matt vor dem früheren Revier Nord.
Vermögensamts-Chefin Pia Riegert-Matt vor dem früheren Revier Nord.
Untauglich für die Justiz: das Gebäude Bahnhofstraße 22. Fotos: Ketterl
Untauglich für die Justiz: das Gebäude Bahnhofstraße 22. Fotos: Ketterl © Ketterl
10.11.2017

Polizei muss Bedarf für die Rückkehr in die Goldstadt ermitteln

Pforzheim/Karlsruhe/Calw. Wenn alles mit allem zusammen hängt – kann es sein, dass erst einmal nichts passiert. Zumindest nicht vor verschlossenen Türen. Doch wenn diese geöffnet werden, wird alles sehr schnell gehen. Zum 1. Januar 2020, also in etwas mehr als zwei Jahren, soll die politisch beschlossene Umstrukturierung der Polizei-Landschaft operativ abgeschlossen sein – dann heißt das 13. Regionalpräsidium Pforzheim oder Nordschwarzwald mit Präsidiumssitz in der Goldstadt.

Dass Pforzheim, der Enzkreis und Calw dem Groß-Präsidium Karlsruhe zugeschlagen wurden, bleibt eine noch unter Grün-Rot beschlossene Episode. Kommando also zurück – und was nach dem Teil-Exodus der Kripo und des Führungs- und Lagezentrums leersteht, wird wohl wieder gefüllt. Doch wird es reichen?

„Wir wissen es nicht“, sagt Pia Riegert-Matt, Leiterin des Pforzheimer Amts Vermögen und Bau. Doch die konkrete Definierung des personellen Bedarfs und der qualitativen Anforderungen an Gebäude und Räumlichkeiten braucht die Unterabteilung des Finanzministeriums – „und dann legen wir los“, sagt Riegert-Matt auf PZ-Anfrage.

Am wahrscheinlichsten ist die Reaktivierung des ehemaligen Polizeireviers Nord an der Bahnhofstraße 22. Das Revier ist schon lange – wie die damalige Direktion selbst aus dem früheren Bezirksamtsgebäude – über die Straße ins vormalige Gebäude der Post gezogen. Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.