nach oben
Polizeikontrolle © Meyer
15.06.2013

Polizei nimmt Autofahrer in Pforzheim unter die Lupe

Pforzheim. Noch nicht einmal eine Stunde hatten die 10 Verkehrspolizisten am Freitagabend ihre erste Kontrollstelle in der Goethestraße besetzt, da machten sich bereits die ersten beiden Beamten mit einem Alkoholsünder , der über dem erlaubten Wert von 0,5 Promille lag, auf den Weg ins Krankenhaus zur Blutprobe.

Bildergalerie: Polizei zeigt in Pforzheim Präsenz

Allerdings nicht der erste Fahrer, der den Beamten an diesem Abend negativ auffiel. Denn noch bevor die Alkoholkontrolle angelaufen war, hatte einer der Beamten einen Autofahrer nahe der Verkehrswacht auf seinen unangemessenen Fahrstil hinweisen wollen. Am Ende stellte sich heraus, dass jener Fahrstil nicht von ungefähr kam, sondern durch Cannabis-Genuss verursacht worden war.

Neben stichprobenhaften Kontrollen von Alkoholwerten kontrollierten die Beamten an diesem Abend zwischen 21 und 2 Uhr an verschiedenen Stellen der Stadt auch Dinge wie Kindersitze, Scheinwerfer, Reifen und Erste Hilfe-Ausrüstungen.

„Entscheidend ist, dass wir als Polizei wahrgenommen werden und den Leuten klar ist, dass wir kontrollieren“, sagte der Leiter der Führungsgruppe der Verkehrspolizei, Achim Strobel. Vielleicht bleibe dem einen oder anderen so im Kopf, dass es doch gut ist, wenn man nichts oder eben nur ein Bier trinke, bevor man ins Auto steigt, so Strobel.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Montagsausgabe Ihrer "Pforzheimer Zeitung".

Leserkommentare (0)