nach oben
© Symbolbild dpa
13.02.2019

Polizei zieht Raser aus dem Verkehr: Spitzenreiter fährt 113 km/h in der Stadt

Pforzheim. Die Polizei hat am Dienstagnachmittag in Pforzheim eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt – mit überraschenden Ergebnissen: Ein Autofahrer war in der Stadt mit sage und schreibe 113 Kilometern pro Stunde unterwegs.

Die Kontrolle fand zwischen 14.15 Uhr und 16.45 Uhr an der Östlichen Karl-Friedrich-Straße und an der Lindenstraße statt. Auf beiden Straßen sind jeweils 50 km/h erlaubt. Dabei hatten zwei Autofahrer besonders eilig. Von insgesamt 59 gemessenen Fahrzeugen waren sechs zu schnell unterwegs.

Den Spitzenwert hielt an diesem Tag ein 24-jähriger Ford-Fahrer, der auf der Östlichen Karl-Friedrich-Straße mit 113 km/h erwischt wurde. Er darf nun 280 Euro Bußgeld bezahlen, hat zwei Punkte sicher und muss für zwei Monate auf sein Fahrzeug verzichten. Auf der Lindenstraße fuhr ein Mercedes-Fahrer mit 84 Km/h in die Kontrollstelle. Er muss neben einem Bußgeld und zwei Punkten mit einem Monat Fahrverbot rechnen.