nach oben
Für Aufsehen bei Anwohnern und Passanten hat am Donnerstagabend ein Polizeieinsatz am Rande des Stadtgartens gesorgt. Nach PZ-Informationen könnte sich dort eine Messerstecherei ereignet haben.
Für Aufsehen bei Anwohnern und Passanten hat am Donnerstagabend ein Polizeieinsatz am Rande des Stadtgartens gesorgt. Nach PZ-Informationen könnte sich dort eine Messerstecherei ereignet haben. © Symbolbild PZ
27.10.2016

Polizeieinsatz am Rande des Stadtgartens - Gewalttat?

Pforzheim. Für Aufsehen bei Anwohnern und Passanten hat am Donnerstagabend ein Polizeieinsatz am Rande des Stadtgartens gesorgt. Nach PZ-Informationen könnte sich dort eine Messerstecherei ereignet haben.

Die Polizei wollte auf Nachfrage keine Angaben zu dem Vorfall machen. Augenzeugen berichteten gegen 19 Uhr, sie hätten im Stadtgarten ein ziviles Fahrzeug der Polizei gesichtet, unweit des Hintereingangs zum Kupferdächle ein weiteres Polizeiauto. Die Fußgängerbrücke sei abgesperrt gewesen. Beamte hätten Passanten aufgefordert, rasch weiterzugehen und einen anderen Weg zu wählen. Im Stadtgarten selbst hätten Polizisten mit Taschenlampen das Gelände ausgeleuchtet, so als würden sie nach etwas suchen. Gegen 20 Uhr seien die Einsatzkräfte abgezogen.

Die PZ wird versuchen, möglichst schnell Licht ins Dunkel zu bringen – mehr Details in Kürze auf PZ-News.de und am Samstag in der Zeitung.