nach oben
Ein Hubschrauber der Polizei kreiste über der Pforzheimer Innenstadt, um neue Luftaufnahmen zu machen.
Ein Hubschrauber der Polizei kreiste über der Pforzheimer Innenstadt, um neue Luftaufnahmen zu machen. © PZ-news-Archiv
26.11.2012

Polizeihubschrauber auf Foto-Tour über der Pforzheimer City

Ein Polizeihubschrauber kreist am Montagnachmittag über der Pforzheimer Innenstadt. Er fliegt die Bahnhofstraße hoch, hält über dem Hauptbahnhof inne, zeigt sich über dem Weihnachtsmarkt - und Hunderte schauen gebannt nach oben.  Im Trubel kurz vor der Eröffnung des Weihnachtsmarkts schießen Spekulationen ins Kraut. Tätersuche nach einem Banküberfall? Hilfsaktion für eine verwirrte und vermisste Person?

Manchem Zuschauer ist vielleicht noch der Einsatz des Polizeihubschraubers vom Mai diesen Jahres in Erinnerung, der nach einem Überfall auf ein Schmuckgeschäft in der Nordstadt lange über der Innenstadt kreiste. Doch so spektauklär ist der Grund für diesen Hubschrauberflug am Montagnachmittag nicht.

Polizeispecher Frank Otruba gibt Entwarnung. Nicht etwa eine Verbrecher-Fahndung, sondern eine Foto-Tour sei Anlass für diesen außergewöhnlichen Einsatz. In regelmäßigen Abständen würden neue Luftaufnahmen von Pforzheim gemacht. Wie im gesamten Stadtgebiet gebe es auch in der Innenstadt immer wieder bauliche Veränderungen. Es sei wichtig, dass die Bilder, die bei Polizei-Einsätzen auch Fremdkräften zur Verfügung gestellt werden, stets auf dem neuesten Stand seien.

Einen direkten Zusammenhang mit den Vorbereitungen für den zu erwartenden Großeinsatz am 23. Februar gibt es laut Otruba nicht. Eine Mahnwache mit Fackeln von Rechtsextremen auf dem Wartberg erregt seit Jahren die Gemüter von Stadtverwaltung und antifaschistischen Gruppierungen. In den vergangenen Jahren ist es immer wieder einmal zu Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten gekommen. Die hierfür in Pforzheim zusammengetrommelten Polizisten könnten aktuelles Luftbildmaterial durchaus gebrauchen.

Auch mit der geplanten Polizeireform, so Otruba, habe die Aktualisierung des polizeilichen Bildmaterials nichts zu tun. erb/tok

Leserkommentare (0)