nach oben
© Symbolbild: dpa
15.02.2018

Polizeihund beendet massiven Widerstand bei Wohnungsräumung

Pforzheim. Beamte des Polizeireviers Pforzheim Nord und der Polizeihundeführerstaffel unterstützten eine Gerichtsvollzieherin am Mittwochmorgen an der Oranierstraße bei der Räumung einer Wohnung. Dabei widersetzte sich der 56-jährige, wegen diverser Delikte polizeibekannte Betroffene den Maßnahmen derart massiv, dass er selbst und zwei Polizeibeamte Verletzungen erlitten.

Bereits beim Öffnen der Wohnung besprühte der Deutsche die Staatsdiener mit Insektenspray und schloss sich augenblicklich wieder ein. Als sich die Beamten mit Unterstützung eines Schlossers Zutritt verschafften, wurde der Mann sofort handgreiflich und verletzte dabei zwei Polizisten. Nur dem Diensthund gelang es schließlich, den völlig außer Rand und Band geratenen Mann durch Bisse ins Bein zur Räson zu bringen.

Erst im Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde, konnte der 56-Jährige endlich besänftigt werden. Er wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung angezeigt.

dasbinichnicht
15.02.2018
Polizeihund beendet massiven Widerstand bei Wohnungsräumung

Der arme Hund, der durfte sich nicht aussuchen, wen er beissen muss.. mehr...