nach oben
© Symbolbild: dpa
23.11.2015

Polizeihund bricht Widerstand von Einbrecher - Festnahme in Arztpraxis

Pforzheim. Ein aufmerksamer Zeuge, der am Sonntagabend einen Einbruch in eine Pforzheimer Arztpraxis meldete, hat der Polizei zu einer Festnahme verholfen. Die herbeigeeilten Polizeibeamten umstellten das Gebäude in der Pforzheimer Nordstadt und konnten den 35-jährigen Tatverdächtigen bei der anschließenden Durchsuchung in den Praxisräumen entdecken und ihm mit Hilfe eines Polizeihundes Handschellen anlegen.

Der Mann hatte bereits diverse Medikamente sowie Bargeld an sich genommen. Trotz mehrmaliger Aufforderung hatte er ein mitgeführtes Brecheisen nicht aus der Hand geben wollen. Erst durch den Einsatz eines Polizeihundes, der den Einbrecher in die Hüfte zwickte, ließ der 35-Jährige das gefährliche Werkzeug schließlich frei.

Wie sich herausstellte, war der Mann bereits in der Vergangenheit wegen gleichgelagerten Taten zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er wurde auf Antrag der Pforzheimer Staatsanwaltschaft am Montag dem Haftrichter beim Amtsgericht Pforzheim vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Es wird derzeit geprüft ob der Festgenommene auch für weitere Praxiseinbrüche am Wochenende in Pforzheim verantwortlich ist.

Leserkommentare (0)