nach oben
Im Herbst stellten OB Peter Boch und Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler erste überarbeitete Pläne der Bieter vor, nächste Woche folgen neue. Foto: Ketterl
Im Herbst stellten OB Peter Boch und Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler erste überarbeitete Pläne der Bieter vor, nächste Woche folgen neue. Foto: Ketterl
10.05.2018

Potenzieller Innenstadt-Ost-Investor zieht zurück

Pforzheim. Das Pforzheimer Rathaus bestätigt: Einer der im Verfahren verbliebenen drei Bieter mag nicht mehr. Die Präsentation der zwei anderen und ihrer Pläne findet am kommenden Mittwoch im Stadttheater statt. Einen Tag später laden die Gegner des Vorhabens nächste Woche in die Bergdorfhalle Büchenbronn ein.

Die Antwort fiel kurz und knapp aus: „Wir können bestätigen, dass einer der drei Bieter seinen Entwurf aus dem wettbewerblichen Dialogverfahren zurückgezogen hat“, teilt der städtische Pressesprecher Philip Mukherjee am Mittwoch auf PZ-Nachfrage mit. Damit sind noch zwei potentielle Investoren im Wettbewerb für den ersten Teil des groß angelegten Umbaus, den die Stadt Pforzheim in der östlichen City vorantreibt – gegen eine starke Minderheit aus FDP, FW, UB, AfD, Grünen und Teilen von WiP/Linken im Gemeinderat. Ein Teil der Projektgegner hat sich mittlerweile auch außerhalb des Gremiums zu einem Aktionsbündnis für ein Bürgerbegehren kontra Innenstadt Ost organisiert .

Am kommenden Mittwoch findet ab 18 Uhr im Stadttheater eine Information der Öffentlichkeit zu dem Vorhaben statt, bei dem die Stadtverwaltung und die nunmehr zwei verbliebenen Bieter ihre erneut überarbeiteten Pläne vorstellen wollen, die in einem zweistufigen Dialog mit Vertretern des Pforzheimer Rathauses, der hiesigen Architektenschaft und Bauwirtschaft sowie breiter Bürgerbeteiligung entstanden.Die Gegner kritisieren das Vorhaben als überdimensioniertes Prestigeprojekt, das zulasten von Kitas, Schulen und Schwimmbädern gehe. Sie haben ihrerseits auf Donnerstag, 17. Mai, um 19 Uhr in der Bergdorfhalle Büchenbronn eine Info-Veranstaltung angesetzt.

Mehr lesen Sie am Freitag, 11. Mai 2018, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

helmut
10.05.2018
Potenzieller Innenstadt-Ost-Investor zieht zurück

Der wird die Schnauze voll haben von dem Hickhack unserer Bürokratie und des Parteiengezänk. Jede Verzögerung kostet eine Menge Geld. "Bei Hart aber fair". Der Multimillionär Christoph Gröner wurde mit einem Video konfrontiert bei der er die Stadt Köln unter Druck setzte. Er drohte sein Geld woanders anzulegen wenn die Stadt weiter verzögert. Er wollte 100 Millionen in den sozialen Wohnungsbau investieren und wollte am 1 April bereits anfangen. Jetzt klappt es am 1. Juli. Dann kam es zur ...... mehr...

Schreiberling
10.05.2018
Potenzieller Innenstadt-Ost-Investor zieht zurück

Ach, sieh an: ein Multimillionär. Der ist nur reich, weil andere arm sind. So einfach ist das. Und ein "Investor" verschenkt nichts, sondern will Rendite sehen. Auch die wird von anderen erarbeitet. mehr...

Anais
10.05.2018
Potenzieller Innenstadt-Ost-Investor zieht zurück

[B] Juso Künert läßt Superreichen auflaufen.[/B] – Quelle: [URL]https://www.berliner-zeitung.de/30135816[/URL] ©2018 [URL="https://www.berliner-zeitung.de/kultur/kapitalismus-talk-bei-plasberg-juso-chef-kevin-kuehnert-laesst-superreichen-auflaufen-30135816"]Juso Kühnert führt Superreichen bei Hart-aber-Fair vor.[/URL] mehr...

Anais
10.05.2018
Potenzieller Innenstadt-Ost-Investor zieht zurück

"Fast etwas an den Rand rutschten da allerdings die anderen Talkteilnehmer. Und die harten Fakten: Etwa die Zahlen, die der Soziologe und Elitenforscher Michael Hartmann lieferte. Seit 1993 habe sich der Gewinn der deutschen Kapitalgesellschaften verdreifacht - die Investitionen hätten sich unterdessen auf ein Viertel des damaligen Wertes verringert. Eine Erkenntnis, die eigentlich auch eine eigene Diskussion verdient ...... mehr...