nach oben
Prösterchen auf der Straße: Das Feuerwerk sehen, mitböllern und dann auf ein glückliches neues Jahr anstoßen - Tausende zog es in Pforzheim um Mitternacht nach draußen, um den Jahreswechsel zu feiern.  © Meyer
01.01.2016

Prösterchen auf der Straße: Zündeln, anstoßen und ins neue Jahr knutschen

Lange vor Mitternacht zogen die Raketen schon ihre Leuchtspur in den Himmel. Den ganzen Tag donnerten Böller durch die Straßen. Silvester fängt in Pforzheim früh an und dauert, von einigen Nachzüglern abgesehen, nach dem für viele obligatorischen Sekundencountdown von 23.59:50 Uhr an etwa eine starke halbe Stunde. In dieser Zeit wird gezündelt und geknutscht, der Nebenmann gedrückt und das Sektglas geschwungen, Besserung in allen Lebensbereichen gelobt und die feuchtfröhliche-Basis Basis für ein spätes Aufstehen – hoffentlich ohne Kopfschmerzen – gelegt.

Bildergalerie: Pforzheim feiert Silvester draußen - mit Feuerwerk und Sekt

Umfrage

Wie haben Sie den Start ins neue Jahr erlebt?

Super 25%
Okay, wie immer 45%
Ging so 15%
Das war nichts 10%
Äh, wie, äh, was, wo ist das Aspirin? 5%
Stimmen gesamt 660

PZ-news hat ein paar Szenen mit Silvesterfeiernden eingefangen. Gaudi schien es ja reichlich zu geben. Genau so viel wie Feuerwerksnebel, der sich in dichten Schwaden über den Talkessel legte und die Sicht aufs Silvesterleuchten zuweilen etwas einschränkte.

Bildergalerie: Silvesterfete in Goldis Stadl bei City on Ice

Und für alle, die unser Facebook-Wunsch oder unser Webseiten-Gruß nicht erreicht hat, hier noch mal unser zentrales Anliegen für diesen Tag: Wir wünschen unseren Lesern ein erstklassiges, glückliches, gesundes, stressfreies, erheiterndes 2016. Das Prosit und der Knutscher sind zwar nur virtuell, aber immerhin von Herzen.

Bildergalerie: Silvester // Salt and Pepper // 31.12.2015