760_0900_89574_Sarow2.jpg
Wer sich für die Entwicklung der Innenstadt-Ost nach den derzeitigen Plänen aussprechen möchte, soll dem Aufruf von Andreas Sarow am Montag Mittag an die Eisbahn folgen. Foto: Seibel

Provokante Aktionen: Künstler Andreas Sarow setzt sich für Innenstadt-Ost ein

Pforzheim. Bevor am Dienstag die Ausschussmitglieder des Gemeinderats eine richtungsweisende Entscheidung in Sachen Innenstadt-Ost treffen, will der Aktionskünstler Andreas Sarow am Montag die Pforzheimer mobilisieren und so ein Zeichen setzen.

Treffpunkt ist um 13.30 Uhr die Eisfläche auf dem Marktplatz. Was genau dort passieren soll, will er noch nicht verraten, doch soviel gibt Sarow bereits preis: Angesprochen sind alle, die sich gemeinschaftlich und mit einer konzertierten Aktion Schulter an Schulter dafür einsetzen wollen, dass das Projekt Innenstadt-Ost wie geplant umgesetzt wird. Noch versucht Sarow, die Stadtentwicklung als Künstler und Aktivist von außen zu gestalten, künftig vielleicht aber auch aus dem Sitzungssaal des Gemeinderats heraus. „Ich kann mir gut vorstellen, mich der Verantwortung zu stellen und bei der Kommunalwahl anzutreten“, blickt der 44-Jährige voraus. An die Stadträte richtet sich übrigens auch das Banner, das er am Freitag am Eckgebäude Schloßberg/Östliche aufgehängt hat mit dem sarkastisch-provokanten Aufruf „Dringend gesucht: 21 mutige Stadträte (m/w)“.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.