nach oben
Foto: dpa/Symbolbild
Foto: dpa/Symbolbild
24.11.2015

Prozess: Mann wirft Scheibe des Brötzingers Polizeipostens ein

Formal geht es um die Scheiben der Eingangstür des Polizeipostens Brötzingen, die Harald B. (Name geändert) am Mittag des 3. Mai dieses Jahres eingeworfen hat – Sachbeschädigung in Höhe von rund 300 Euro, so die Staatsanwaltschaft. Doch schnell zeichnet sich ab: Der zentrale Aspekt dieses Prozesses am Amtsgericht Pforzheim ist ein anderer.

Er wisse selbst nicht, warum er mit elf faustgroßen Steinen auf die Eingangstür warf, gibt der Angeklagte, Jahrgang 1967, zu Protokoll. Das wird er in seiner kindlich anmutenden Art noch häufiger sagen, ebenso, dass er sich bei der Polizei entschuldigt habe. „Das ist einfach so gekommen“, sagt er etwas undeutlich. Weder habe er an jenem Sonntagmittag einbrechen wollen, noch habe er Streit mit den Beamten gehabt. Die Steine habe er bei den Bahngleisen einfach so gesammelt und in seine Tüte gepackt. Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.