nach oben

Schmuckelheim

Sind aus aller Welt nach Pforzheim gekommen: die IJGD-Helfer Annika, Sena, Karina (kniend), Kateryna, Bash, Diondra, Pawel, Carolin, Daniela und Marek (vorne, von links), Kirill und Andrea (hinten, von links). Foto: Dworschak
Beispiel fürs Azubi-Engagement: Felix Löffler, Josua Reinle, Lydia-Mascha Karcher und Marcel Kappler von Rutronik (von links) vermitteln Spaß an Elektronik.. Foto: Dworschak
Spenden aus der Abikasse 2014 des Schiller-Gymnasiums: Lisa-Marie Daub, Juliane Wagner, Francesca Göpfarth und Carolin Kälber (von links) mit Robin Schneider. Foto: Dworschak
11.08.2016

Puzzleheim: Eine Kinderstadt und viele Helfer

Pforzheim. Ohne sie ginge in Puzzleheim nichts: die rund 80 ehrenamtlichen Helfer, zu denen sich dieses Jahr Auszubildende von „Enchilada“, Rutronik, Sparkasse, Stadtbibliothek und Stadtwerke gesellen – wie auch erstmals junge Menschen, die über den Verein Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (IJGD) nach Puzzleheim gefunden haben.

Bildergalerie: Puzzleheim 11.8.16

Sie kommen aus Deutschland, Russland, der Ukraine, Tschechien und der Türkei. Die weiteste Anreise haben Bash und Kirill, die sechs Tage Zugfahrt aus Nowosibirsk auf sich genommen haben. Die Internationals bringen sich auch kulturell ein – ihre Heimatländer sind Ziel der täglichen Puzzleheimer Traumreisen. Aus Sicht des Stadtjugendrings ist die IJGD-Premiere ein Erfolg. Neben tatkräftiger Unterstützung helfen auch die die zahlreichen Sachspenden, die von Eltern und Unternehmen kommen. Der Abschlussjahrgang 2014 des Schiller-Gymnasiums hat die verbliebenen 635 Euro seine Abikasse nach Puzzleheim gebracht.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.