nach oben

Schmuckelheim

Gisa Nonnenmann und Peter Lohrer und die Bäckerei-Helfer. Foto: Dworschak
Gisa Nonnenmann und Peter Lohrer und die Bäckerei-Helfer. Foto: Dworschak
Gabriele Amanuel führt die Kinder in die Schneiderei ein. Foto: Dworschak
Gabriele Amanuel führt die Kinder in die Schneiderei ein. Foto: Dworschak
Viel los in der Schreinerei: Die Betreuer Saci Anderson (hinten links) und Jörn Heckmann geben Hilfestellung. Dworschak
Viel los in der Schreinerei: Die Betreuer Saci Anderson (hinten links) und Jörn Heckmann geben Hilfestellung. Dworschak
04.08.2016

Puzzleheim: Hier kann man fleißige Handwerker sehen

Pforzheim. Eilauftrag aus dem Zirkuszelt: Die Kollegen dort brauchen schnellstmöglich einen Geldbeutel. „Das schaffen wir nicht vor 14 Uhr“, sagt Gabriele Amanuel. Alltag in der Puzzleheimer Schneiderei, wo Kinder unter Anleitung die Welt der Stoffe kennenlernen. Sie ist einer von mehreren Orten, an denen fleißige Handwerker zu sehen sind.

Über den Gang, immer dem Duft nach, geht es in die Bäckerei, wo Gisa Nonnenmann und Peter Lohrer mit ihren Jungen und Mädchen Teig auswellen und belegen. Jeden Tag entstehen hier vormittags 220 Pizzen und nachmittags ebenso viele süße Stückchen.Nebenan bereiten die Kollegen von „Delikatesselz“ feine Salate fürs Mittagessen und die eine oder andere süße Leckerei für zwischendurch zu. Auch in der Schreinerei sägen, bohren und hämmern die Bürger nicht nur für sich, sondern tragen dazu bei, dass die Kinderspielstadt funktioniert.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.