nach oben
In den Stand der Freundschaft versetzt: Trauzeugin Viviane, das Paar Fabio mit Chayenne und der zweite Trauzeuge Dominique (von links) vor dem Zeremonienmeister Philipp. Seibel
In den Stand der Freundschaft versetzt: Trauzeugin Viviane, das Paar Fabio mit Chayenne und der zweite Trauzeuge Dominique (von links) vor dem Zeremonienmeister Philipp. Seibel
08.08.2012

Puzzleheim: Zwei haben sich getraut

Freundschaftsbündnis zum ersten Mal in Puzzleheim geschlossen.Schöne Zeremonie mit Blumen und Ringen auf der Terrasse.

Fabio (12) und Chayenne (10) kennen sich schon aus der Schule. Heute wollen sie ihre Freundschaft in der Spielstadt Puzzleheim besiegeln. Mit einer Zeremonie. Sowohl die Puzzleheimer als auch die Pforzheimer Zeitung sind dabei.

Sie haben dafür zwölf Gäste auf die Terrasse oberhalb des Elterngartens eingeladen, den Zeremonienmeister Philipp engagiert, Ringe bestellt sowie Sonnenblumen und Rosen zu einem Strauß binden lassen. Jetzt sitzt Chayenne würdevoll mit einem Tuch verziert vorne mit ihrem Trauzeugen Dominique. Auf der anderen Seite hat Fabio auf der Bank Platz genommen zusammen mit Trauzeugin Viviane. Er hat ein schickes weißer Hemd und Hut angezogen, Gummicloques und eine auffällige rote Brille. Philip freut sich über seinen ersten Auftritt als Standesbeamter. Das wird wohl auch sein letzter Termin sein. Das Freundschaftsbündnis ist teuer, 100 Eupu hat das Paar hingelegt. Das meiste davon – Gerüchten zufolge – die Braut. Weitere Anmeldungen gibt es nicht für die verbleibenden Spieltage.

Philipp fragt das Paar, ob es auch weiterhin befreundet sein und sich helfen möchte? Er legt ein Tuch über die Hände, und dann sind die Ringe dran. Sie stammen aus einer der Werkstätten von Puzzleheim. Ein wenig später ist einer kaputt. Als es darum geht, den Brautstrauß zu werfen, wird es einen Moment lang hektisch unter den Gästen. Mädchen recken ihre Arme hoch. Die Bürgermeisterin Katharina und die vier Stadträte lächeln. Dann gibt es hoch über Puzzleheim Apfelschorle und Kuchen. Was für ein Tag.