nach oben
Die Köpfe hinter dem Erfolgsformat: Robin Schneider, Kerstin Opolka und Jacques Müllhouse alias Philipp Lorenz (von links) von der mobilen Kinder- und Jugendarbeit des Stadtjugendrings gehen mit Puzzleheim in die zehnte Runde. Foto: Meyer
Die Köpfe hinter dem Erfolgsformat: Robin Schneider, Kerstin Opolka und Jacques Müllhouse alias Philipp Lorenz (von links) von der mobilen Kinder- und Jugendarbeit des Stadtjugendrings gehen mit Puzzleheim in die zehnte Runde. Foto: Meyer
01.02.2019

Puzzleheim feiert Geburtstag: Im Sommer startet die Kinderspielstadt in ihre zehnte Auflage

Pforzheim. In diesem Jahr feiert die SJR Betriebs GmbH gleich zwei Jubiläen: 70 Jahre Stadtjugendring und das zehnte Mal Puzzleheim. Vom 29. Juli bis 9. August heißt es dann wieder „Kinder an die Macht“. Für den zehnten Geburtstag haben sich die Macher einiges einfallen lassen.

Noch ist der Doppelhaushalt für 2019/20 nicht verabschiedet. Doch auf die fixe Zusage der rund 68 000 Euro, die im Entwurf für die Kinderspielstadt Puzzleheim eingestellt sind, können die Organisatoren nicht warten. „Für ein Projekt dieser Größe kann man nicht erst im März mit den Planungen beginnen“, erklärt Alison Bussey, pädagogische Geschäftsführerin der SJR Betriebs GmbH.

Und das wollen die Macher hinter dem erfolgreichen Angebot der Mobilen Kinder- und Jugendarbeit (Moki) auch gar nicht – im Gegenteil. „Puzzleheim findet in diesem Jahr statt“, verkündet Fachbereichsleiter Robin Schneider. Vom 29.Juli bis 9.August heißt es um und in der Bohrainschule, wo Puzzleheim auch dieses Mal stattfindet, also wieder zwei Wochen lang: „Kinder an die Macht.“

Und die Planungen für die inzwischen zehnte Auflage des Erfolgsformats laufen bereits jetzt auf Hochtouren. Denn für das kleine Jubiläum hat sich das Organisationsteam einiges einfallen lassen. So wird es anlässlich des Geburtstags erstmals eine Art Stadtmuseum geben, in dem alte Ausgaben der „Puzzleheimer Zeitung“, die in Kooperation mit der PZ entsteht, alter Eupu-Geldscheine, aber auch Fotos und andere Erinnerungsstücke ausgestellt werden. Unter der Federführung Philipp Lorenz, den Kindern besser bekannt als sein französischer alter Ego „Jaques Müllsaques“, soll so ein Rückblick auf zehn Jahre Puzzleheim entstehen. Zusätzlich soll es eine neue Puzzleheim-CD mit alten Hits, aber auch neuen Stücken geben.

Ebenfalls eine Premiere sind die Partnerschaften mit den Kinderspielstädten „Heidel York“ in Heidelberg und „MiniRemseck“ in Remseck. Angedacht seien gegenseitige Besuche durch Delegationen der jeweiligen Gemeinderäte. Zahlreiche Unternehmen und Einrichtungen, darunter die „Pforzheimer Zeitung“, aber auch die Sparkasse Pforzheim Calw und die Stadtbibliothek, haben wieder ihre Unterstützung zugesagt. Erstmals mit einem eigenen Angebot sind auch die Stadtwerke Pforzheim mit von der Partie.

Eine Anmeldung für Puzzleheim ist ab Montag, 18. Februar, auf www.sjr-pforzheim.de möglich. Die Kosten für zwei Wochen betragen pro Kind 160 Euro. Außerdem werden Helfer für die Betreuung sowie Sponsoren für das Mittagessen gesucht. Interessenten wenden sich per E-Mail an moki@sjr-pforzheim.de.

Mehr über Puzzleheim lesen Sie am Samstag, 2. Februar,. in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.