nach oben
© Ketterl
20.09.2017

Quecksilber und andere Stoffe illegal entsorgt: Feuerwehr leert Glascontainer

Pforzheim. Auslaufende Giftstoffe aus einem Altglascontainer haben am Donnerstagnachmittag der Feuerwehr Pforzheim einen mehrstündigen im Altgefäll beschert. Unbekannte hatten in einem Glascontainer an der Gablonzer Straße nahe des Eingangsbereichs der Pforzheimer Lebenshilfe offenbar in großem Stil giftige Flüssigkeiten illegal entsorgt. Erst, als diese ausliefen, wurde der Vorfall gegen 16.30 Uhr bemerkt.

Neben Quecksilber war in einem Altglascontainer eine Vielzahl von Gefäßen mit unterschiedlichsten flüssigen und pulverförmigen Gefahrstoffen entsorgt worden. Teile der Gefäße waren zerbrochen. Das Gemisch unbekannter Zusammensetzung kontaminierte den Container samt Inhalt und lief im Bodenbereich aus. Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr in Chemikalienschutzanzügen wurde das Quecksilber aufgenommen sowie der gesamte Containerinhalt in dicht schließende Fässer verpackt. Container und Fässer konnten anschließend einer Fachfirma übergeben werden. Nach ersten Schätzungen dürften so rund 700 Liter giftiger Flüssigkeiten zusammengekommen sein. Um auf Nummer sicher zu gehen, wurden neben dem Container auch einige umliegende Pflastersteine entfernt und ebenfalls fachgerecht entsorgt. 

Die Feuerwehr Pforzheim war mit elf Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr sowie vier Fahrzeugen vor Ort. Neben der Polizei war auch das Amt für Umweltschutz der Stadt Pforzheim vertreten.