nach oben
Unfall oder Gewalttat? Die Pforzheimer Polizei ermittelt bei dem Fall einer Pforzheimerin mit schweren Verbrennungen in allen Richtungen.
Unfall oder Gewalttat? Die Pforzheimer Polizei ermittelt bei dem Fall einer Pforzheimerin mit schweren Verbrennungen in allen Richtungen. © Symbolbild: Ketterl
23.07.2014

Rätsel um Frau in Flammen: 57-Jährige noch nicht befragbar

Pforzheim. Was ist wirklich am Dienstagnachmittag in einer Wohnung an der Blücherstraße in Pforzheim geschehen? Um 16.30 Uhr waren Rettungskräfte dort hin geeilt, um eine 57-jährige Frau mit starken Verbrennungen im Oberschenkelbereich zu behandeln. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Stuttgarter Spezialklinik geflogen werden. Doch wie kam es zu den Verbrennungen?

Die die Frau am Mittwoch noch einmal operiert werden musste, konnte sie nicht zu den weiter im Dunkeln liegenden Vorgängen, die zu ihren Verbrennungen geführt haben, befragt werden. Die Aussagen des 29-jährigen Sohnes, der in der Wohnung anwesend war, als seine Mutter in Flammen stand, müssen noch von der Polizei überprüft werden.

Von offizieller Seite bislang unbestätigt sind PZ-news-Informationen, die darauf hinweisen, dass eine brennbare Flüssigkeit und eventuell auch Alkohol im Spiel gewesen sein sollen. Das Polizeirevier Pforzheim-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob es sich um einen Unglücksfall oder eine Gewalttat handelt. Die Polizei, so hieß es auf PZ-news-Nachfrage, ermittele in allen Richtungen.