nach oben
01.01.2010

Raketen setzen Gegenstände auf Balkonen in Brand

PFORZHEIM. Einen relativ ruhigen Jahreswechsel verzeichnete die Feuerwehrleitstelle für Pforzheim und den Enzkreis. Die typischen Silvesterbrände durch Feuerwerkskörper blieben bis auf einige kleinere Brände fast gänzlich aus. Dafür dürfte das regnerische Wetter mitverantwortlich sein. Den letzten Einsatz des Jahres 2009 hatte die Feuerwehr Pforzheim um 23:44 Uhr.

Aus der Fußgängerzone wurde ein Balkonbrand gemeldet. Bei Eintreffen des Löschzugs hatte die Wohnungsinhaberin ihre brennende Markise bereits selbst gelöscht. Den ersten Einsatz im Neuen Jahr hatte die Feuerwehr Königsbach um 0:14 Uhr. Die automatische Brandmeldeanlage des Rathauses hatte Alarm geschlagen, offenbar weil die Lüftung Rauch von Böllern angesaugt hatte. Den ersten Einsatz für die Wehr der Goldstadt gab es um 0.17 Uhr. Aus einem Balkon an der Ecke Salierstraße / Pfälzer Straße schlugen Flammen. Eine Silvester-Rakete hatte dort Gegenstände in Brand gesetzt. Auch hier gelang es den Anwohnern, die Flammen selbst zu löschen. Der angerückte Löschzug musste nicht mehr tätig werden. Bis zum Morgen rückte die Feuerwehr Pforzheim weitere zweimal aus, um in der Innenstadt einen brennenden Briefkasten sowie einen Abfalleimer an einer Bushaltestelle zu löschen.