760_0900_100640_PK_Spiel_mich_Aktion_Klavier_Fuzo_03.jpg
Hier spielt die Musik: Michael Hertl und Oliver Reitz vom WSP und die beiden Musikhaus-Inhaber Frank Steinbrecher und Karlheinz Pfeiffer bitten bei der Mitmach-Aktion „Spiel mich! PF“ an die Klaviere (von links). Melina Schmitz hat schon einmal fürs Foto Platz genommen. Foto: Meyer

Ran an die Klaviere: „Spiel mich! PF“ lockt einen Monat lang in die City

Pforzheim. Karlheinz Pfeiffer greift auf dem Gehweg vor seinem Musikhaus Schlaile an der Dillsteiner Straße in die Klaviertasten – und Frank Steinbrecher vom gleichnamigen Musikgeschäft stimmt mit ein. Es sind Momente wie dieser beim Pressegespräch, die die Mitmach-Aktion „Spiel mich! PF“ ausmachen sollen.

An insgesamt 13 Standorten werden zwischen 22. Juni und 20. Juli in der Innenstadt Klaviere stehen – und nicht nur Künstlern eine Bühne bieten.

Mitmach-Aktion „Spiel mich! PF“ lockt in die City
Video

Mitmach-Aktion „Spiel mich! PF“ lockt in die City

Der Auftakt fällt mit der Eröffnung der neu gestalteten Fußgängerzone zusammen. Ein wortwörtlich „gelungenes Zusammenspiel“ findet Oliver Reitz, Direktor des städtischen Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP). Er setzt darauf, dass die Aktion die City beleben wird – eines der Ziele der Flaniermeile. „Mit dem neuen Format lässt sich der öffentliche Raum mit geringem Aufwand gestalten.“ Dabei seien alle Altersgruppen aufgefordert, in die Tasten zu greifen.

Apropos Fußgängerzone: „Das wissen viele nicht, aber die großen Bodenplatten wurden extra verlegt, damit die Klaviere sich besser bewegen lassen“, scherzt Steinbrecher. Denn die Instrumente bringen stolze 200 Kilogramm auf die Waage – und die Organisatoren beim Vor-Ort-Termin ganz schön ins Schwitzen. Drei der Klaviere wurden gespendet, zehn sind neu. Angebote habe es mehr gegeben, allerdings hätten die Instrumente auch spielbar sein müssen.

Die Paten – neben Gastronomiebetrieben und Einzelhändlern die Tourist-Information und die Jugendmusikschule – kümmern sich vier Wochen lang um die In-strumente und holen sie bei Regen in die Geschäfte. Dort stehen sie auch über Nacht. Spielen dürfen die Bürger – auch begleitende Sänger und Gitarristen sind gewünscht. „Daneben gibt es an verschiedenen Tagen zahlreiche Aktionen“, kündigt Michael Hertl, Fachbereichsleiter Innenstadtentwicklung beim WSP, an. Los geht es am Samstag, 22. Juni, mit der offiziellen Eröffnung der neuen Flaniermeile um 12 Uhr. Im Anschluss tritt etwa die Jugendmusikschule am PZ-Stand um 13.15 und 15 Uhr auf. Daneben spielt „Mister Piano“ auf einem neun Meter langen Klavier, die Kleinen experimentieren auf dem Marktplatz, ab 19 Uhr unterhält die Band „Hot ’n Cool“.

Das komplette Programm sowie die Standorte finden Sie im Internet auf www.ws-pforzheim.de

Mehr lesen Sie am Samstag, 15. Juni, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.