nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
13.10.2015

Raser an der Büchenbronner Straße mit 158 Kilometer erwischt

Pforzheim. Mit einer außergewöhnlich hohen Tempoüberschreitung hat sich das Amt für öffentliche Ordnung bei einer Geschwindigkeitsmessung an der Büchenbronner Straße konfrontiert gesehen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Bereich des überwachten Straßenzugs beträgt 60 Kilometer pro Stunde.

Ein Autofahrer wurde an dieser Stelle mit 158 Stundenkilometer geblitzt. Selbst nach Abzug von Toleranzen muss der Fahrer mit einem dreimonatigen Fahrverbot und Punkten rechnen. Die Geldbuße beträgt bei dieser offensichtlich vorsätzlich herbeigeführten übermäßigen Überschreitung voraussichtlich weit über 1000 Euro. Bei den insgesamt fast 1500 gemessenen Fahrzeugen gab es ansonsten ganz überwiegend Überschreitungen bis 15 Stundenkilometer; dies bewegt sich im üblichen Rahmen. Die Fahrer müssen mit Verwarnungen rechnen. Hintergrund für die Geschwindigkeitsüberwachung an dieser Stelle sind Beschwerden von Anwohnern, die nur schwer aus dem Libellenweg auf die Durchgangsstraße einbiegen können.