nach oben
Feuerwehr und THW kümmern sich um die qualmenden Waggons. © Meyer
28.12.2017

Rauchende Güterwaggons sorgen für stundenlangen Einsatz von Feuerwehr und THW

Pforzheim. Rauchende, mit Kohle befüllte Güterwaggons hatten seit den frühen Morgenstunden am Donnerstag für einen Einsatz von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk (THW) in Pforzheim gesorgt.

Rauchende Waggons halten Einsatzkräfte in Pforzheim in Atem

Von 2 Uhr früh an waren die Rettungskräfte unermüdlich damit beschäftigt, die glühende und qualmende Kohle zu löschen, so die Polizei. Zunächst sei der schwelende Brand im Bereich des Hauptbahnhofs entdeckt worden, doch um den Bahnverkehr nicht weiter zu stören, wurden die Wagen auf ein anderes Gleis rangiert. Auch am Mittag standen noch zwei der Waggons auf den Gleisen unterhalb der Unteren Wilferdinger Straße, wo die B10 zur Wilferdinger Höhe hinaufführt. Sowohl die betroffenen Gleise als auch die Oberleitungen in dem Bereich sind seit Monaten stillgelegt, wie Sonja Störzbach, stellvertretende Kommandantin der Feuerwehr Pforzheim, gegenüber PZ-news erklärte.

Die Einsatzkräfte mussten die Kohle mit Hilfe eines Radladers aus einem der Wagen schrittweise herausholen und so am Boden verteilen, dass die Glut vollständig gelöscht werden konnte. Die Brandursache sei nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr eine Selbstentzündung der Kohle gewesen. Bereits beim Verladen müsse es eine Wärmequelle gegeben haben, die die Ladung der Waggons erhitzte. "Ein brennender Zug ist natürlich auch für die Feuerwehr nicht alltäglich", erklärte ein Sprecher der integrierten Leitstelle in Pforzheim.

Bildergalerie: Rauchende Waggons sorgen für Einsatz der Rettungskräfte

Laut einem Sprecher der Bundespolizei bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Personen oder Umwelt – allerdings kam es zeitweise zu Verspätungen im Zugverkehr. Die teilweise Sperrung des Zugverkehrs wurde um 4.23 Uhr vollständig aufgehoben. So war die Bahnstrecke rund um den Pforzheimer Hauptbahnhof am Morgen wieder frei befahrbar.

Im Einsatz waren neben 15 Einsatzkräften des THW und 20 der Feuerwehr auch ein Notfallmanager der Deutschen Bahn sowie Kräfte des Polizeireviers Pforzheim-Nord und der Bundespolizei. Am Mittag waren die Löscharbeiten und somit der Einsatz schließlich beendet.

An dieser Stelle befanden sich die rauchenden Waggons auf den Gleisen: