nach oben
Mittagessen mit Robert und Carmen Geiss sowie gemeinsamen Freunden in Südafrika.Privat
Mittagessen mit Robert und Carmen Geiss sowie gemeinsamen Freunden in Südafrika.Privat
01.12.2014

Rauschmayer und die Geissens auf den Spuren Mandelas

Häufiger ist Roland Rauschmayer, Pforzheimer Schmuckfabrikant, mit einem nicht wenig berühmten Ehepaar unterwegs: Robert und Carmen Geiss. Die beiden Millionäre sind bekannt aus der RTL-II-Serie „Die Geissens“ und eng befreundet mit Rauschmayer.

Gemeinsam besuchten sie nun das Gefängnis auf Robben Island in Südafrika, in dem Nelson Mandela 18 Jahre seiner gesamt 28-jährigen Gefangenschaft verbrachte. Ein ehemaliger Insasse, der selbst sieben Jahre lang dort inhaftiert war, führte die Besucher durch das Gefängnis und berichtete von der Zeit mit Nelson Mandela. Eigens für Rauschmayer und die Familie Geiss wurden der Trakt und die Zelle von Mandela geöffnet. Sichtlich berührt von den Eindrücken traf Rauschmayer, zurück in Deutschland, Kewku Mandela, den Enkel des südafrikanischen Freiheitskämpfers. Dieser war wegen eines UNICEF-Projekts im Europapark Rust zu Gast. sim

 

Leserkommentare (0)