nach oben
Offensichtlich hatte ein betrunkener Radfahrer auf der Simmlerstraße ein großes Mitteilungsbedürfnis. Er lallte Polizistenn an, die ihn jedoch nicht verstanden, sondern gleich ins Röhrchen blasen ließen.
Offensichtlich hatte ein betrunkener Radfahrer auf der Simmlerstraße ein großes Mitteilungsbedürfnis. Er lallte Polizistenn an, die ihn jedoch nicht verstanden, sondern gleich ins Röhrchen blasen ließen. © Symbolbild: dpa
23.06.2013

Redseliger Radfahrer steuert im Suff auf Polizisten zu und lallt sie an

Pforzheim. Reden ist Silber, schweigen ist Gold. An diese Weisheit hätte der 26-jährige Radfahrer denken sollen, der am Samstagmorgen um 1.40 Uhr auf der Simmlerstraße offensichtlich Kontakt zu den Beamten eines Streifenwagens des Polizeireviers Pforzheim-Süd gesucht hatte. Er lallte erheblich und sprach die Beamten in einer unverständlichen Sprache. Sein Mundgeruch ließ die Beamten dann einschreiten.

Die Polizisten stellten nämlich einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem 26-Jährigen fest. Bei einem schnellen Alkoholtest auf der Simmlerstraße stellte sich heraus, dass die Fahne und das Lallen von nahezu zwei Promille Blutalkoholgehalt herrühren. Deutlich zu viel für jemand, der mit seinem Fahrrad im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs ist. Dem betrunkenen Radler wurde in einem Krankenhaus anschließend eine Blutprobe entnommen. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird folgen. pol/tok

Leserkommentare (0)