nach oben
09.04.2010

Rentner überfällt Tabakshop mit Küchenmesser

PFORZHEIM. Zu einem bewaffneten Raubüberfall ist es am Freitag um 5.35 Uhr in Brötzingen gekommen. Die Polizei nahm den Täter kurze Zeit später fest. Eine 43-jährige Geschäftsinhaberin öffnete ihren Tabakshop an der Westlichen Karl-Friedrich-Straße, als plötzlich ein älterer Mann den Laden betrat. Er hielt in einer Hand eine Plastiktüte und in der anderen Hand ein Messer. Die Frau kam der Aufforderung des Mannes nach und öffnete die Geschäftskasse, in dem sich zu diesem Zeitpunkt nur wenig Geld befand.

Der Täter steckte die Beute in eine Tüte und entfernte sich in Richtung Postagentur. Die bei diesem Vorfall unverletzt gebliebene Geschädigte rief sofort die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Täter zehn Minuten später auf der Brücke, Höhe der Frankstraße, durch Beamte des Polizeireviers Pforzheim-Nord festgenommen werden.

Bei dem Täter handelte es sich um einen 66 Jahre alten Rentner. In der von ihm mitgeführten Tüte wurden die Tatwaffe, ein Küchenmesser, sowie das Bargeld aufgefunden.

Die Beamten brachten den leicht alkoholisierte Täter auf die Wache des Polizeireviers Pforzheim-Nord. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Pforzheim. Der bereits wegen Diebstahls vorbelastete Rentner ist geständig. Der Haftrichter hat ihn gestern vernommen. pol