AdobeStock_42945519
 

Retter, wenn es brennt: Ehrungsabend hebt Bedeutung der Pforzheimer Feuerwehr hervor

Pforzheim. 28 Ehrungen haben die Feuerwehrleute der Feuerwehr Pforzheim an ihrem jährlichen Ehrungsabend entgegengenommen. Darunter waren mehrere Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Silber und in Gold für 25-jährige, 40-jährige und sogar 50-jährige Dienstzeit, zwei Ehrennadeln des Stadtfeuerwehrverbandes in Gold sowie je ein Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes in Bronze, Silber und Gold, wie die Stadt am Dienstag in einer Pressemitteilung  bekannt gegeben hat.

"Die Bürgerschaft und die Verwaltung können sich jederzeit auf unsere Feuerwehr verlassen. Ich möchte Ihnen daher herzlich für Ihre wertvollen und treuen Dienste danken – auch im Namen von Herrn Oberbürgermeister Boch und des Gemeinderates", sagte Bürgermeister Frank Fillbrunn in seiner Rede.

760_0900_140572_SternenfelsFeuerwehrGrossuebung_3_07_05_.jpg
Region+

Feuerwehr und DRK simulieren Großeinsatz in Seniorenzentrum Sternenfels

Die Pforzheimer Berufsfeuerwehr mit über 90 hauptamtlich beschäftigten Beamten wird laut Mitteilung durch acht Abteilungen der Freiwillige Feuerwehr ergänzt. Die rund 350 ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr seien eine wichtige Säule im Gesamtkonzept der Feuerwehr Pforzheim.

"Langjährige und herausragende Arbeit im Ehrenamt ist nicht mehr selbstverständlich. Die Herausforderungen in der Arbeitswelt, die geforderte Flexibilität und Mobilität haben in den vergangenen Jahren stetig zugenommen",

so Bürgermeister Fillbrunn.

Gerade der Feuerwehrdienst sei eine Aufgabe, die häufig mit höchstem persönlichem Einsatz und erheblichen Risiken verbunden sei. Die Ehrungen seien ein sichtbares Symbol der Wertschätzung für die wichtige Arbeit der Feuerwehr.

90 hauptamtliche Feuerwehrmänner und -frauen gibt es in Pforzheim.

350 ehrenamtliche Einsatzkräfte in acht Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr kommen hinzu.

Feuerwehrkommandant Sebastian Fischer beschrieb in seiner Rede die vielen zusätzlichen Aufgaben, die in den letzten Jahren auf die Feuerwehr zukamen: angefangen bei der Pandemie, über Einsätze im Ahrtal bis hin zur aktuellen Unterbringung Geflüchteter aus der Ukraine. "Der Einsatzerfolg ist nur durch eine schlagkräftige Berufsfeuerwehr und eine gut ausgestattete und gut ausgebildete, hoch motivierte Freiwillige Feuerwehr möglich", so Fischer: "Unsere Feuerwehr lebt von Persönlichkeiten, wie wir sie heute erleben und ehren durften. Sie alle verkörpern unsere Feuerwehr. Wir sind eine große Familie."

760_0900_138090_Jahnhalle_Umbau_Notunterkunft_05.jpg
Pforzheim+

Jahnhalle als Flüchtlingsunterkunft: Benachbarte Schule plant gerne um