760_0900_105799_richter.jpg
Aufgrund von massiven Umsatzeinbrüchen hat sich sich die Geschäftsführung von Herbert Richter entschlossen, den Betrieb im Pforzheimer Stadtteil Büchenbronn aufzugeben.  Foto: PZ-Archiv/Privat 

Richter-Aus trifft auch menschlich - Verlust von 100 Arbeitsplätzen ist ein Schlag ins Kontor

Pforzheim/Engelsbrand. Die angekündigte Gerschäftsaufgabe der Firma Herbert Richter in Büchenbronn im Frühjahr 2020 und der damit einhergehende Verlust von 100 Arbeitsplätzen ist ein Schlag ins Kontor – natürlich bei den Betroffenen, ihren Familien, aber auch des Ortsteils und der Region, in der die Beschäftigten wohnen – vor allem in Büchenbronn. „Das ist ein Riesenschlag“, sagt Ortsvorsteher Bernhard Schuler, der auch erst aus der PZ von der Hiobsbotschaft erfuhr.

„Seit ich denken kann, gibt’s Richter“, sagt Schuler, „erst Herbert, dann sein Sohn

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?