nach oben
26.06.2012

Richtfest für das neue Logistikzentrum von Amazon

Pforzheim. Über dem künftigen gelben Eingangstor zum neuen Logistikzentrum des Internet-Versandreisen Amazon im Gewerbegebiet „Buchbusch“ hängt seit Dienstagmittag der Richtkranz. Die Halle, 450 Meter lang und 170 Meter breit, soll auf über 100 000 Quadratmetern Lägerflächen alle Waren aus dem Amazon- Sortiment beherbergen, die von hier aus an die Kunden verschickt werden. Rund 1000 neue, feste Stelle werden in den nächsten drei Jahren geschaffen.

Wer hätte gedacht, dass Pforzheim neuer Standort für ein Weltunternehmen wird? Vor einem Jahr noch niemand, denn wie Oberbürgermeister Gert Hager beim Richtfest für das Logistikzentrum Mitte August 2011 kam es zum ersten Kontakt, im Dezember wurde der Verkaufsvertrag für das Grundstück im Gewerbegebiet „Buchbusch“ unterzeichnet, nachdem der bestehende Bebauungsplan innerhalb drei Wochen für Amazon geändert worden war. „So ist der heutige Tag ein Tag der Freude“, sagte das Stadtoberhaupt.

Die Ansiedlung des Unternehmens, so Hager, hätte innerhalb kurzer Zeit eine Dynamik angenommen, die seinesgleichen suche. Und, nachdem im Vorfeld viel über Arbeitsbedingungen und Entlohnung gesprochen worden sei, hielt er den Kritikern entgegen: „Ein Versandhelfer erhält als Einstiegsgehalt knapp zehn Euro pro Stunde. Zudem haben wir uns im Amazon-Logistikzentrum Graben bei Augsburg umsehen können. Wir alle waren beeindruckt, Hier werden hervorragende Arbeitsplätze geschaffen. Zu den 1000 langfristigen Arbeitsplätzen kommen bis zu 2000 zusätzliche saisonale Arbeitsplätze während der Hochsaisonzeiten (Weihnachten) hinzu.

Das Logistikzentrum von Amazon soll im September in Betrieb gehen. Standortleiter wird der aus Pforzheim stammende Alexander Brückner sein, der früher bei Witzenmann tätig war. Die offizielle Übergabe wird im November erfolgen.

Leserkommentare (0)