Wasserrohrbruch
Nachdem bereits in der Nordstadt einige Haushalte kein Wasser mehr hatten, ist nun auch der Spechtweg im Mäuerach betroffen. 

Rohrbrüche halten Stadtwerke Pforzheim in Atem: Nach Nordstadt jetzt auch Mäuerach betroffen

Pforzheim. Gleich mehrere Rohrbrüche beschäftigen aktuell die Stadtwerke Pforzheim (SWP). Zunächst ist es am Samstagnachmittag in einer Kanalbaustelle in der Güterstraße, die nicht unter Federführung der SWP betreut wird, zu einem Rohrbruch gekommen. Die Stadtwerke mussten daraufhin das Wasser für rund 100 bis 150 Anwohner abstellen, Spezialisten des SWP-Bereitschaftsdienstes konnten den Schaden jedoch beheben und gegen 18.05 Uhr konnte die Wasserversorgung wieder aufgenommen werden.

Am späteren Samstagabend wurden im Bereich der Baustelle in der Güterstraße weitere Probleme festgestellt, sodass die Wasserversorgung erneut temporär unterbrochen werden musste. Aufgrund der Komplexität der Gemengelage wird aktuell damit gerechnet, dass die Behebung der dortigen Rohrbrüche noch geraume Zeit in Anspruch nehmen wird. Eine konkrete Vorhersage, wann die Arbeiten abgeschlossen werden können, ist derzeit nicht möglich. Für die erneut betroffenen rund 100 bis 150 Anwohner wird die Wasserversorgung temporär immer wieder unterbrochen werden müssen.

Am Sonntagmorgen wurde zudem ein weiterer Rohrbruch im Spechtweg im Stadtteil Mäuerach festgestellt. Hier sind rund 20 Haushalte betroffen, auch hier muss die Wasserversorgung zeitweise unterbrochen werden. Die Ursache der Rohrbrüche entlang der Güterstraße sowie am Spechtweg wird derzeit untersucht.

Die Spezialisten der SWP, die unter Hochdruck an einer Lösung des Problems arbeiten, rechnen damit, dass der Schaden am Spechtweg noch im Laufe des Sonntags behoben werden kann. Während der Maßnahme ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.