nach oben
16.05.2019

Rotlicht missachtet? – 83-jährige Autofahrerin kracht in Linienbus

Pforzheim. Vermutlich weil sie über Rotlicht gefahren war, ist eine 83-jährige Autofahrerin in Pforzheim mit einem Linienbus kollidiert.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr die Rentnerin gegen 17.15 Uhr mit ihrem Wagen auf der Büchenbronner Straße stadtauswärts. Kurz nach der Brötzinger Brücke bog die Frau – vermutlich bei Rotlicht – nach rechts in Richtung Brötzingen ab und krachte dabei seitlich in einen Linienbus, der zuvor von der Busspur auf der Kaiser-Friedrich-Straße in den Einmündungsbereich eingefahren war. 

Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. 

Zeugen, die Angaben über die Ampelverhältnisse geben können werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Pforzheim unter der Telefonnummer (07231) 1864100, zu melden.

helmut
17.05.2019
Rotlicht missachtet? – 83-jährige Autofahrerin kracht in Linienbus

Einfach ein Witz. Bei der Führerscheinprüfung muss man zum Sehtest. Bis zum Lebensende nicht mehr. Bei Senioren bezahlt die Kasse alle 2 Jahre einen Gesundheitsscheck. Ebenso einen Krebstest. Das kann nur einen wirtschaftlichen Grund haben. Ein hoher Prozentsatz bekäme keine Fahrerlaubnis mehr. Da nimmt man lieber ein paar Verkehrstote in Kauf. mehr...

Hamburger
17.05.2019
Rotlicht missachtet? – 83-jährige Autofahrerin kracht in Linienbus

....und immer noch keine Alters-prüfung in Deutschland. Stillstand und Mehltau in allen Bereichen. mehr...