nach oben
Der FDP-Kreisvorsitzende Hans-Ulrich Rülke kritisiert Grüne-Liste-Fraktionschef Axel Baumbusch.
Der FDP-Kreisvorsitzende Hans-Ulrich Rülke kritisiert Grüne-Liste-Fraktionschef Axel Baumbusch. © PZ
28.07.2016

Rülke sieht Baumbusch als „untauglich“ für Führungsamt

Pforzheim. Als wenig förderlich für das Ansehen des Pforzheimer Gemeinderats bezeichnet der FDP-Kreisvorsitzende Hans-Ulrich Rülke die fortschreitende Atomisierung der grünen Fraktion. „Offensichtlich nehmen sich die Grünen im Pforzheimer Gemeinderat die AFD im Landtag zum Vorbild und testen aus, in wie viele Teile sich eine Partei zerlegen kann“, so Rülke in einer Pressemitteilung.

„Wenn ich aus meiner Fraktion zunächst alle Frauen herausmobbe und sie sich anschließend auch noch spaltet, dann bin ich offensichtlich untauglich für ein politisches Führungsamt. Jeder andere wüsste dann, was er zu tun hätte“, sagt Rülke über Grüne-Liste-Fraktionschef Axel Baumbusch, den er „Pforzheims Meuthen“ nennt. Dieser hatte die Frage, ob er Verständnis dafür hätte, wenn sich Beobachter bei den Vorgängen in der Grünen Liste an die AfD im Stuttgarter Landtag erinnert fühlten,bejaht. Uta Golderer, die wie Felix Herkens die Fraktion verlassen hat, will die Äußerungen nicht kommentieren. Baumbusch erklärt hingegen: „Zu derlei Geschmacklosigkeit möchte ich keine Stellung beziehen. Jedes Wort dazu wäre zu schade.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.