760_0900_144985_.jpg
Toller Auftakt zum Dirndl-Abend auf dem Oechsle Fest: Waltraud Knöller (links) und Annette de Gaetano (beide WSP-Eventmanagement) verteilen Oechsle-Fest-Herzen.  Foto: Keller   Foto: Tilo Keller

Rund 4500 Menschen beim Dirndl-Abend des Oechsle Fests dabei

Pforzheim. Nach dem in den letzten zwei Jahren wegen der Pandemie eher das Motto „keine Tracht für niemanden“ galt, konnte zur Freude vieler Fans in diesem Sommer endlich der 11. Dirndl-Abend statt finden. 4500 Besucher kamen auf den Markplatz. „Mehr geht nicht“, freute sich WSP-Direktor Oliver Reitz. Er sei sich nicht sicher gewesen, wie gut die Veranstaltung nach zwei Jahren Pause wieder anlaufe. Aber die Rückmeldungen seien durchweg positiv.

Reitz wurde am frühen Abend von den beiden Moderatoren Thomas Brockmann und Doris Schmidts auf der Bühne interviewt. Die zweijährige Pause bezeichnete er als „Tal der Tränen“. „Das ist eine Runde Sache auf dem quadratischen Marktplatz“,

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?