nach oben
Zum ersten Mal nach 1996 hatte mit Marius-Andrei Balan und Nina Bezzubova wieder ein Paar des Schwarz-Weiß-Clubs Pforzheim den Goldstadtpokal gewonnen.  © Ketterl
Im CongressCentrum geht es um den „Goldstadtpokal der Stadt Pforzheim“in den lateinamerikanischen Tänzen der Amateure, der zum 53. Mal ausgetragen wird. © Frei
25.01.2014

SWC-Goldstadtpokal: Balan/Bezzubova dominieren Tanz-Weltelite

Pforzheim. Es war schon nach Mitternacht und der Sonntag noch jung, als im CongressCentrum Pforzheim die deutsche Nationalhymne ertönte: Zum ersten Mal nach 1996 hatte mit Marius-Andrei Balan und Nina Bezzubova wieder ein Paar des Schwarz-Weiß-Clubs Pforzheim den Goldstadtpokal gewonnen. Die 1600 Besucher feierten Balan/Bezzubova mit Ovationen, als ihnen Oberbürgermeister Gert Hager die begehrte Tanztrophäe überreichte.

Bildergalerie: Prominenz und Showacts beim Goldstadtpokal des SWC

Tanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWCTanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWC

Das "53. Tanzturnier um den Goldstadtpokal 2014 der Stadt Pforzheim" wurde nicht nur durch das Stelldichein der Weltelite des Tanzsports zu einem glanzvollen Ereignis. Zu seinem Geburtstag, der Schwarz-Weiß-Club Pforzheim wurde als Verein vor 75 Jahren gegründet, veranstaltete der SWC dieses Turnier als Galaball "DanceArt", für den die EventManufaktur "Secrets of Chiara" aus Wimsheim die Inszenierung mit Show, Musik und überleitenden Moderationen übernommen hatte.

Bildergalerie: Tanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWC - 1

Tanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWCTanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWCTanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWC

Balan/Bezzubova, die aus SWC-Sicht damit die Nachfolger von Ralf Müller und Olga Müller-Omeltchenko wurden, die den Goldstadtpokal von 1994 bis 1996 gewannen, wurden von den elf Wertungsrichtern aus elf Ländern in allen fünf lateinamerikanischen Tänzen auf den ersten Platz gesetzt. Zweite wurden die aktuellen Weltranglisten-Dritten aus Russland, Andrey Kiselev und Anastasia Balaeva vor den WM-Vierten Charles-Guillaume Schmitt und Elena Salikhova. Mit Maxim Stepanov und Emma-Leena Koger hatte sich ein weiteres SWC-Paar fürs Finale qualifiziert und belegte in diesem den sechsten Platz, ganz knapp hinter Marts Smolko und Viktorija Puhovika (Lettland). Vierte wurden Stanislav Nikolaev und Elena Ziuziukina (Russland).

Bildergalerie: Tanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWC – 2

Tanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWC - 2Tanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWC - 2Tanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWC - 2

Der "kleine Goldstadtpokal" um den "red young-Cup" der Sparkasse Pforzheim Calw ging bei der Jugend nach Russland. Zum 30. Mal wurde das Nachwuchsturnier ausgetragen. Nikita Pavlov und Darfiia Palyev, die amtierenden Weltmeister, sicherten sich den Sieg knapp vor den Vorjahresgewinnern, den Rumänen Mihai Paraschiv und Diandra Iles. Den dritten Platz belegten Leonid Tishkin und Ekatarina Sharanova. Nikita Schneider und Jaqueline Joos vom Schwarz-Weiß-Club kamen auf einen ausgezeichneten vierten Rang.

Bildergalerie: Tanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWC - 3

Tanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWCTanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWCTanz-Weltelite trifft sich beim Goldstadtpokal des SWC

Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Stephan Scholl überreichte dem Siegerpaar den Pokal. PZ-Verleger Albert Esslinger-Kiefer zeichnete Nikita Schneider und Jaqueline Joos mit dem Förderpreis der "Pforzheimer Zeitung" aus.

Bildergalerie: Goldstadtpokal des SWC: Erste Impressionen

Eine Klasse für sich waren Simone Segatori und Annette Sudol (Stuttgart) beim Einladungsturnier Standard um den Ehrenpreis der Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald. Die dreifachen Kürweltmeister, Europa- und Vizeweltmeister 2013 erhielten den Preis aus den Händen von IHK-Präsident Burkhard Thost. Mit auf dem Treppchen standen Dmitry Zharkov und und Olga Kulikova (Russland) sowie Daniil Ulanov und Kateryna Isakovych aus der Ukraine. Bestes Pforzheimer Paar war Anatoliy Novosolev und Tasja Schulz als Fünfte.

Mit über 70 Paaren aus rund 20 europäischen Ländern sowie aus Hongkong ist der Goldstadtpokal auch 2014 wieder ein wichtiges Weltranglistenturnier für Amateure gewesen. Die Tanz-Weltelite dürfte sich auch 2015 wieder in Pforzheim versammeln. Das "54. Internationale Tanzturnier um den Goldstadtpokal 2015 der Stadt Pforzheim" wird am 31. Januar 2015 stattfinden.

Mehr darüber lesen Sie auf einer Doppelseite in der Montagausgabe der "Pforzheimer Zeitung" oder im E-Paper auf PZ-news.