nach oben
Der Internationale Beirat hat im Ratssaal Vertreter von Gesellschaften und Vereinen eingeladen. Foto: Meyer
Der Internationale Beirat hat im Ratssaal Vertreter von Gesellschaften und Vereinen eingeladen. Foto: Meyer
21.07.2017

Sachkundige Mitglieder des Internationalen Beirats treiben Integration voran

Pforzheim. Sie sei platt, sagt Liane Bley, Geschäftsführerin des Internationalen Bunds (IB), Bezirk Ostbaden und Mitglied des Internationalen Beirats genauso wie Ahmet Kurt. Beide gehören zu den 16 so genannten sachkundigen Mitgliedern des gemeinderätlichen Gremiums. Sie sind im positiven Sinn platt, denn die Premiere ist mehr als gelungen: Noch nie sind Vertreter so vieler Gesellschaften und Vereine im Großen Sitzungssaal des Rathauses zusammengekommen – geeint im Bestreben, sich integrieren zu wollen und zu lassen, ohne sich assimilieren zu müssen.

. Man wolle sich kennenlernen, austauschen, auf Sorgen und Nöte aufmerksam gemacht werden – im Sinne eines gedeihlichen Zusammenlebens in „unserem Pforzheim“, so Ahmed Kurt, der Yezide, vor vielen Jahren als einer der Ersten seiner Ethnie – lange vor dem für sein Volk albtraumhaften Ereignissen im Nordirak – nach Pforzheim kam und hier genauso aufgenommen wurde wie die in Kasachstan geborene frühere Leiterin der Carlo-Schmid-Schule und jetzige Chefin des IB Liane Bley.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.