nach oben
Bis zu sieben Kilometer Rückstau sind die Bilanz eines Unfalles auf der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart bei Pforzheim-Ost. Ein Sattelzugfahrer musste mit Hilfe der Leitplanke sein Fahrzeug anhalten. © Tilo Keller
20.11.2015

Sattelzugfahrer macht auf A8 Notbremsung über Leitplanke

Pforzheim. Ein Leichtverletzter, rund 10.000 Euro Sachschaden und bis zu sieben Kilometer Rückstau sind die Bilanz eines Unfalles auf der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart am frühen Freitagmorgen. Um seinen nicht mehr normal reagierenden Lkw abbremsen zu können, war ein Sattelzug-Fahrer gegen die Leitplanke gefahren.

Der 39-Jährige war um 4.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Ost auf abschüssiger Strecke unterwegs, als nach derzeitigem Stand der Ermittlungen möglicherweise ein technischer Defekt auftrat. Um den Laster dennoch anhalten zu können, lenkte der Fahrer das Gespann kurzerhand gegen die Leitplanken. Nach einer Strecke von etwa 50 Metern blieb der Lkw stehen. Dabei wurde allerdings der Tank beschädigt und Dieselkraftstoff lief aus. Der Fahrer wurde bei dem Manöver leicht verletzt und konnte nach der Erstversorgung durch herbeigeeilte Rettungskräfte und Transport in ein Krankenhaus verbracht, was er nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen konnte. Für die Dauer der Bergung und der Fahrbahnreinigung war der rechte Fahrstreifen bis gegen 12.30 Uhr gesperrt.