nach oben
Spannende Einblicke gewährt die Feuerwehr am Montag bei der PZ-Sommeraktion „Schau mal, wo du lebst“ in der Hauptfeuerwache. Foto: PZ-Archiv
Spannende Einblicke gewährt die Feuerwehr am Montag bei der PZ-Sommeraktion „Schau mal, wo du lebst“ in der Hauptfeuerwache. Foto: PZ-Archiv
11.08.2017

„Schau mal, wo du lebst“: Wie die Feuerwehr

Pforzheim. Wenn’s brenzlig wird, muss jeder Handgriff sitzen. In der Hauptfeuerwache Pforzheim erkunden die PZ-Leser am kommenden Montag, 14. August, die Schaltzentrale der Einsatzkräfte.

Bei einem Rundgang gewährt die Feuerwehr Einblick in ihre Arbeit. Denn was tun die Floriansjünger eigentlich, wenn sie gerade nicht im Einsatz sind? Welche Aufgaben gilt es jenseits der Brandbekämpfung zu bewältigen? Als Teilnehmer ausgelost sind: Rolf Striepen, Neulingen (3 Personen), Tobias Behringer, Königsbach-Stein (2), Dietmar Sommer, Pforzheim (2), Otto Kemm, Ölbronn-Dürrn (2), Wolfgang Rittmann, Pforzheim (2), Philipp Lohrer, Kieselbronn (2), Lena Stindl, Pforzheim (1), Dieter Essig, Pforzheim (1), Doris Demsal-Becht, Remchingen (3), Susanne Clauß, Niefern-Öschelbronn (4) und Claudia Ruf, Kieselbronn (3).

Treffpunkt ist um 10 Uhr der Haupteingang der Feuerwache an der Habermehlstraße. Und weil bei den Floriansjüngern auch sonst jede Sekunde zählt, bittet die Feuerwehr um Pünktlichkeit der Teilnehmer.