PF_Bahnhof_Glasfront_k
Holzplatten verbarrikadieren die kaputte Glasfront, die offenbar bei dem Streit am Freitagabend zu Bruch gegangen ist.

Scheibe geht bei Auseinandersetzung am Pforzheimer Bahnhof zu Bruch: 22-Jähriger verletzt

Pforzheim. Am Freitagabend ist es vor dem Hauptbahnhof in Pforzheim zu einer folgenschweren Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen: Laut Polizei ging offenbar im Streit eine Scheibe des Bahnhofsgebäudes zu Bruch, ein 22-Jähriger musste mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Auf PZ-Nachfrage bestätigte die Polizei, dass sie gegen 21 Uhr zu der Streitigkeit am Bahnhofsvorplatz gerufen wurde. Ein 28-jähriger Deutscher stehe demnach unter Tatverdacht, einen 22-jährigen Afghanen verletzt zu haben. Nun ermittle die Kriminalpolizei Pforzheim wegen eines Körperverletzungsdeliktes gegen den 28-Jährigen. Weitere Details – etwa zum Hergang der Auseinandersetzung, warum die Scheibe zu Bruch ging oder zu Hintergründen des Streits – konnte der Polizeisprecher nicht nennen und verwies auf die laufenden Ermittlungen.

PZ-news berichtet erneut, sobald weitere Einzelheiten bekannt sind.