nach oben
Vom Schiller-Gymnasium gibt es ein „Nein“ zu Überlegungen der Stadt, möglicherweise am Gymnasium räumlich die Möglichkeit zu schaffen, eine Realschule am Standort Büchenbronn einzurichten. Foto: PZ-Archiv
Vom Schiller-Gymnasium gibt es ein „Nein“ zu Überlegungen der Stadt, möglicherweise am Gymnasium räumlich die Möglichkeit zu schaffen, eine Realschule am Standort Büchenbronn einzurichten. Foto: PZ-Archiv
11.07.2017

Schiller-Gymnasium sagt nein zu Realschul-Plänen in Büchenbronn

Pforzheim-Büchenbronn. Vom Schiller-Gymnasium gibt es ein „Nein“ zu Überlegungen der Stadt, möglicherweise am Gymnasium räumlich die Möglichkeit zu schaffen, eine Realschule am Standort Büchenbronn einzurichten. In dem Gespräch zwischen der Schulleitung und der Sozialbürgermeisterin Monika Müller sei das Thema angeschnitten und eine unverbindliche Anfrage seitens der Stadt in diesem Zusammenhang gestellt worden, so Geschäftsführerin Andrea Boyer in einer Pressemitteilung.

Nach internen Prüfungen sei die Schule jedoch zu dem Schluss gekommen, dass die Einführung eines Realschulzweiges aus grundsätzlichen Erwägungen, aber auch aus praktisch-inhaltlichen Gründen nicht umsetzbar sei. Vielmehr werde man sich weiterhin auf die Ausrichtung auf ein wirtschaftsaffines Profil (Wirtschaft/Medien/IT) konzentrieren. Das Schulthema steht am Mittwoch auf der Tagesordnung der Ortschaftsratssitzung, bei der auch Monika Müller anwesend sein wird.