Polizei Streife Verhaftung Gewahrsam Symbolfotos 6
In solch einer Pforzheimer Gewahrsamzelle musste ein heftig randalierender 40-jähriger Deutscher mit Fußfesseln fixiert werden. 

Schlägerei wegen Frau artet aus - Mann in Zelle mit Fußfesseln fixiert

Pforzheim. Wegen einer Schlägerei unter mehreren Beteiligten wurde am Samstag gegen 2.30 Uhr die Polizei zu einem Billiardcafé an der Hohenstaufenstraße in der Pforzheimer Nordstadt gerufen. Mehrere Personen bluteten beim Eintreffen der ersten Streifenpolizisten im Gesicht.

Offenbar waren zwei noch zu ermittelnde Männer wegen einer Frau in Streit geraten. Schließlich seien den Ermittlungen zufolge drei Personen hinzugekommen, die ihrem Freund halfen und auf dessen Widersacher einschlugen. Zunächst konnte die Situation durch eine stattliche Anzahl an Streifenbesatzungen beruhigt werden. Doch der Frieden währte nicht lange.

Bei der Aufnahme des Sachverhalts leisteten zwei weitere Männer im Alter von 28 und 43 Jahren – beide Deutsche mit osteuropäischem Migrationshintergrund – gegenüber den Beamten Widerstand. Deren Rolle in der Schlägerei ist noch zu klären. Fest steht dagegen, dass bei den Widerstandshandlungen zwei Polizisten leicht verletzt wurden. Sie blieben aber dienstfähig.

Der 28-Jährige stand mit gemessenen 1,86 Promille erheblich unter Alkohol und musste die restliche Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Der 43 Jahre alte Mann verweigerte einen Alkoholtest und blieb gleichfalls in Polizeigewahrsam. Unterdessen beschädigte er durch Fußtritte einen Verschlussriegel und musste dann mit Fußfesseln fixiert werden.