nach oben
Ausstellung im Reuchlin-Atrium: Schüler der Klassenstufe 11 von Geschichtslehrer Jörg Dalmatiner mit Reuchlin-Rektor Kai Adam sowie Wenzel Philipp und Peter Benkner von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft (von links).
Ausstellung im Reuchlin-Atrium: Schüler der Klassenstufe 11 von Geschichtslehrer Jörg Dalmatiner mit Reuchlin-Rektor Kai Adam sowie Wenzel Philipp und Peter Benkner von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft (von links).
09.05.2017

Schlaglichter deutsch-polnischer Geschichte

Eigentlich hätte sie bereits vergangene Woche starten sollen, dann verzögerten Probleme beim Versand die Eröffnung: Nun ist die Ausstellung „Polen und Deutsche – Geschichte eines Dialogs“ im Reuchlin-Gymnasium zu sehen.

Pforzheim. Sie zeigt wichtige Etappen und Ereignisse der gemeinsamen Geschichte und damit eines Prozesses der Versöhnung, der noch immer nicht abgeschlossen sei, so Philipp Wenzel von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft, dem Kooperationspartner von Reuchlin- und Hilda-Gymnasium bei der Präsentation. Bis Freitag sind in der Schwarzwaldstraße 84 zwischen 8 und 18 Uhr die Tafeln zu sehen. Sie erzählen vom Überfall auf die Zweite Polnische Republik durch Nazi-Deutschland 1939 ebenso wie von den ersten Schritten zur Annäherung, dem Kniefall Willy Brandts 1970 in Warschau, der Gewerkschaft Solidarność 1980 sowie dem EU-Beitritt Polens 2004.