nach oben
Diskutieren kann helfen, um hohe Anwaltskosten zu vermeiden.
Diskutieren kann helfen, um hohe Anwaltskosten zu vermeiden. © dpa
31.03.2014

Schlichten statt Klagen: Hilfe für Pforzheims Arbeitslose - mit Infografik

Von den 5439 Bedarfsgemeinschaften, die im Februar 2014 die Grundsicherung für Arbeitssuchende erhielten, widersprachen nur 2,6 Prozent den Bescheiden, nur 1,5 Prozent gingen den Klageweg. Damit liegt die Goldstadt deutlich unter dem Bundes- und Landesschnitt. Dennoch will die Stadt Pforzheim in den nächsten zwei Jahren 3000 Euro in einen Streitschlichter der besonderen Art investieren.

Wie aus einer Beschlussvorlage hervorgeht, über die am 10. April der Sozialausschuss beraten soll, soll der Ombudsmann vier Stunden pro Woche ehrenamtlich zwischen Hartz-IV-Empfängern und der Verwaltung vermitteln. Er würde dann lediglich eine Aufwandsentschädigung erhalten. Neben dem besseren Service betont die Stadt-Verwaltung die erhoffte Kostenersparnis für alle Beteiligten: So entstünden im bisherigen Widerspruchsverfahren teilweise Anwaltskosten, die den Streitwert übersteigen.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Dienstag in der "Pforzheimer Zeitung".

Wo wie oft geklagt wird, sehen Sie in der Info-Grafik: