nach oben
Auf der Straße: Oft bleibt Heranwachsenden, die von zu Hause weg sind, nur das  Übernachten im Freien.
Auf der Straße: Oft bleibt Heranwachsenden, die von zu Hause weg sind, nur das Übernachten im Freien. © Symbolbild: dpa
07.11.2011

Schlimme Situation: Jung und wohnunsglos in Pforzheim

PFORZHEIM. In einer Bachelor-Arbeit beschreibt die Pforzheimerin Jasmin Parnow die Situation junge Wohnungsloser in Pforzheim. Sie hat während ihres Studiums sowohl bei Streetwork Innenstadt als auch beim Jugendamt gearbeitet. Ihr Fazit: Vor allem für 22 bis 24-Jährige gibt es keine passende Hilfe.

Jugendliche, die unter 25 Jahre alt sind und von daheim ausziehen, können es nur dann mit staatlicher Hilfe tun, wenn eine besondere Härte vorliegt. Oftmals scheiterten die jungen Erwachsenen aber an den formalen Hürden. Die einzelnen Hilfesysteme, die es in der Stadt gebe, seien nicht gut vernetzt. 65 Prozent der Befragten waren länger als ein Jahr wohnungslos. mof