zerstörtes haus maihälden 2
Verkohlte Stühle und ein rabenschwarzer Tisch: Mehr ist nicht übrig vom Wohnzimmer der Familie in ihrem Haus in Maihälden. 

Schlimmer Brand wirkt nach: Feuer zerstört Haus in Maihälden komplett - PZ-Aktion „Menschen in Not“ unterstützt Familie

In nur einer Nacht verlor sie ihr gesamtes Hab und Gut: Ein verheerendes Feuer hat das Haus einer Familie im Wohngebiet Maihälden vor rund drei Wochen komplett zerstört (die PZ berichtete). Während die Familie verreist war, brach das Feuer aus. Mitten in der Nacht loderten plötzlich die Flammen aus dem Gebäude an der Maurice-Ravel-Straße, die zuhause gebliebene erwachsene Tochter konnte sich gerade noch selbst retten.

Brandursache noch unklar

Alles andere aber, etwa der gesamte Hausrat, Kleidung und persönliche Gegenstände, fielen dem Feuer zum Opfer. Geblieben ist der Familie nur das, was sie in dem Moment bei sich hatte. Den Schaden beziffern die Brandermittler auf rund 520.000 Euro, die Brandursache ist Polizeisprecher Frank Weber zufolge noch immer ungeklärt.

Umzug in ein Reihenhaus

Seitdem lebt die Familie übergangsweise in einer Wohnung und einem Hotel, in Kürze ziehen Mutter, Vater und die vier Kinder in ein Reihenhaus in der Stadt. Es könnte bis zu einem Jahr dauern, bis das alte Haus abgerissen und wieder neu aufgebaut ist. Die Familie ist zwar versichert, muss aber zwischenzeitlich das Übergangs-Wohnhaus mit Möbeln ausstatten. „Menschen in Not“, die Hilfsaktion der „Pforzheimer Zeitung“, unterstützt die Familie mit 5000 Euro. Außerdem kümmert sich Teresa Neuhaus von der Caritas um die Familie.

zerstörtes haus maihälden
Die Küche ist nur noch ein schwarzes Loch, die Fenster sind durch die Hitze des Feuers geborsten.
Nina Tschan

Nina Tschan

Zur Autorenseite