nach oben

City on Ice | Alles zur beliebten Eislaufbahn

 

 

Den neuen Glühweinbecher präsentieren Citymanager Rüdiger Fricke, der Künstler Piet van den Boom und Eddy Arnoux, Chef der Engelspyramide (von links). Foto: Meyer
Den neuen Glühweinbecher präsentieren Citymanager Rüdiger Fricke, der Künstler Piet van den Boom und Eddy Arnoux, Chef der Engelspyramide (von links). Foto: Meyer
01.12.2017

Schmucke neue Tassen für Goldstadt-Glühwein

Pforzheim. „Im vergangenen Jahr haben wir das Stadtjubiläum eingeläutet, jetzt lassen wir es ausklingen“, freut sich Eddy Arnoux. An seiner Engelspyramide auf dem Goldenen Weihnachtsmarkt sowie in der Tourist-Info am Schloßberg sind Glühwein-Becher mit einem neuen Goldstadt-Motiv zu haben, das erneut der hiesige Schmuckdesigner Piet van den Boom gestaltet hat.

Im Vorjahr waren die Engelspyramide sowie die Schloß- und die Stadtkirche zu sehen. Nun hat van den Boom das Industriehaus mit seinen „Schmuckwelten“, das Reuchlinhaus mit dem Schmuckmuseum sowie das EMMA-Kreativzentrum ansprechend in Szene gesetzt – umrahmt von schmucken Symbolen. Er stelle die Marken- und Wahrzeichen Pforzheims in den Fokus, erläuterte van den Boom beim gestrigen Pressetermin: „Das hat eine stolze Erinnerungswirkung und Kraft.“

Wie Citymanager Rüdiger Fricke herausstellte, will der städtische Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) dazu beitragen, dass sich Bürger mit ihrer Heimat identifizieren: „Das ist meine Stadt.“ Nach Angaben von Eddy Arnoux ist die Resonanz der Marktbesucher äußerst positiv. Die Auflage wurde um 1000 auf nun 5000 Tassen erhöht, die für je 2,50 Euro zu haben sind.

Mehr lesen Sie am Samstagin der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Faelchle
01.12.2017
Schmucke neue Tassen für Goldstadt-Glühwein

Ein Design Master-Studium für Pforzheims Goldstadt-Humpen müsste es schon lange geben. mehr...