nach oben
09.09.2008

Schnell gebraten, schnell belegt, schnell gegessen

Pommes, Pizza, Bratwurst, Döner – wer die Wahl hat, hat die Qual. PZ-news hat sich auf die Suche nach dem Lieblingssnack der Menschen in der Region gemacht.

Die einen stehen auf weltweit gleich schmeckende Hamburger und Pommes aus der Schnellbraterei, die anderen stehen auf frisch belegte Baguettes. Obwohl die Mehrheit der Befragten im Durchschnitt einmal pro Woche Fastfood isst, waren sich alle in einem einig: Sie könnten darauf verzichten.

Auch wenn oft angenommen wird, dass es vor allem die Jugendlichen sind, die zu Döner und Co. greifen, gibt es auch viele ältere Menschen, die sich ab und zu in der Mittagspause einen Snack in einem der zahlreichen Schnellrestaurants, Bäckereien oder Metzgereien gönnen. „So etwa einmal im Monat“, darf es bei Ihnen auch mal Fastfood sein.

Dennoch gibt es auch noch genug Menschen, die mit der schnellen Kost nichts am Hut haben wollen: „Ich esse gar kein Fastfood“, erklärt eine Frau aus Pforzheim. In ihrer Mittagspause isst sie lieber in der Kantine „richtig“ oder sie nimmt sich, wie viele andere auch, etwas Vorgekochtes von daheim mit. „ Hausmannskost ist immer noch am Besten“, behauptet ein Mann mittleren Alters. Und: „Ich esse kein Fast Food, ich bin aber hin und wieder bei McDonalds“, sagt er und fügt grinsend hinzu: „Und gehe dort aufs Klo.“