nach oben
Trickbetrüger erbeuten bei russischem Ehepaar 5000 Euro
Schockanrufer © dpa
10.06.2014

Schockanrufer erbeuten 5000 Euro

Pforzheim. Perfide Trickbetrüger haben in Pforzheim mit sogenannten Schockanrufen bei einem aus Russland stammenden älteren Ehepaar 5.000 Euro erbeutet. Nach Polizeiangaben meldete sich ein angeblicher Anwalt in russischer Sprache bei dem 86-jährigen Opfer.

Er teilte dem Rentner mit, dass dessen Sohn ein Mädchen überfahren hätte und er dafür nun aufkommen müsse. Dabei verlangte er 5.000 Euro für die vermeintliche Operation an dem jungen Mädchen, ansonsten drohe ihm eine Gefängnisstrafe. Nach weiteren Telefonaten glaubte der Rentner die Geschichte und akzeptierte die Forderung der Betrüger. Um 10 Uhr kam es schließlich zur Übergabe des Bargeldbetrags an einen Boten der Schockanrufer in der Küstringer Straße. Der Kurier war etwa 40 - 45 Jahre alt und 1,80 Meter groß, schlank mit schmalem Gesicht, hatte dunkles, graumeliertes Haar und war mit einer grauen Stoffhose sowie mit einer grauen Kurzjacke bekleidet. Hinweise an Telefon 186-0.