nach oben
Der malerische Ausblick aus dem Riesenrad auf der Pforzemer Mess – manche scheint das zu beflügeln, wie Schaustellerin Ariane Haas-Bruch zu berichten weiß.
Der malerische Ausblick aus dem Riesenrad auf der Pforzemer Mess – manche scheint das zu beflügeln, wie Schaustellerin Ariane Haas-Bruch zu berichten weiß. © Türschmann
20.06.2017

Schöne Aussichten: Heiratsanträge und Sex im Riesenrad

"Die Dame hatte beim Aussteigen die Hose falsch herum an", erzählt Ariane Haas-Bruch schmunzelnd. Die Betreiberin des Riesenrades auf der Pforzemer Mess hat in ihrem Leben als Schaustellerin schon einiges erlebt, aber das zählt definitiv zu den kuriosesten Begebenheiten: Ein Päärchen hatte in 55 Metern Höhe mitten in einer Gondel auf dem Riesenrad Sex.

Später tauchte obendrein noch ein Video auf, dass den luftigen Liebesspaß belegte. Zwar war das Ganze nicht in Pforzheim passiert – Haas-Bruch ist mit ihrem Riesenrad in ganz Deutschland und der Welt unterwegs – erzählt hat die sympathische Schaustellerin mit Pforzheimer Wurzeln die Story aber zwei Redakteuren von PZ-news, die mit ihr ein Video drehten, das live auf Facebook übertragen wurde.

Natürlich, so Haas-Bruch, gebe es auch immer wieder vor allem junge Leute, die einen über den Durst getrunken hatten und zum Beispiel spontan die Hose hinunter ließen. Ebenfalls kurios, aber dafür umso romantischer sind die zahlreichen Heiratsanträge, die sie und ihr Riesenrad-Personal schon miterleben durften.

Besonders ans Herz gehen ihr aber auch die zwischenmenschlichen Erfahrungen, die sie mit den Fahrgästen ihres Riesenrades gemacht hat: So war zum Beispiel eine 103-jährige Dame die älteste Passagierin, die jemals mit im Riesenrad gefahren ist – natürlich unterstützt durch das Personal, ohne das sie es nicht in die Gondel geschafft hätte.

Das ganze Interview mit Ariane Haas-Bruch inklusive malerischem Ausblick über Pforzheim aus dem Riesenrad sehen Sie hier im Video: