nach oben
Spannend: der Besuch in der Druckerei.
Spannend: der Besuch in der Druckerei. © privat
08.04.2011

Schüler bestaunen das Druckhaus

PFORZHEIM. Am 1. April besuchte die Klasse 4a der Friedrich-Silcher-Schule in Birkenfeld die Druckerei der Pforzheimer Zeitung (PZ). Schülerin Saskia hat einen Bericht geschrieben:

„Dort wurden die Kinder von einem netten Mitarbeiter der PZ empfangen. Man zeigte der Klasse einen Film über die Geschichte der ,Pforzheimer Zeitung‘. Anschließend durften sie sehen, wie das mit der Herstellung von Zeitungen eigentlich funktioniert. In den Räumen stand eine riesengroße Druckmaschine, diese wiegt 320 Tonnen und kostete 20 Millionen Euro. Nun sahen die Kinder noch die riesigen Papierrollen, die 1,3 Tonnen wiegen. Wenn man das Papier ausrollt, könnte es bis zu 20 Kilometer lang werden.

Zum Schluss gab es eine Pressekonferenz, in der Fragen gestellt wurden. Zum Beispiel: ,Wie viele Zeitungen drucken Sie pro Tag?‘. Die Antwort lautete: ,Wir drucken 43 000 Zeitungen am Tag.‘ Es wurde auch gefragt, aus welcher Sorte Papier die Zeitung besteht. Die erstaunliche Antwort: Die Zeitung besteht aus 100 Prozent Recyclingpapier. Das heißt, aus alten Zeitungen werden neue hergestellt.

Der Besuch machte der ganzen Klasse viel Spaß, und so konnte jeder viele neue Dinge dazulernen.“