nach oben
Interessant: Ob Apfel, Videobrille oder Schuh – wie beim Blick auf die kleinen Dinge des alltäglichen Lebens die eigene Zukunft entdeckt wird, konnten die Gymasiasten erfahren.
Interessant: Ob Apfel, Videobrille oder Schuh – wie beim Blick auf die kleinen Dinge des alltäglichen Lebens die eigene Zukunft entdeckt wird, konnten die Gymasiasten erfahren. © Block
18.01.2011

Schüler erforschen Job-Zukunft

PFORZHEIM. Wie beim Blick auf die kleinen Dinge des alltäglichen Lebens die eigene Zukunft entdeckt werden kann, durften die Elftklässler am Schiller-Gymnasium in Büchenbronn erfahren.

„Deine Zukunft! Deine Sache!“, so die zentrale Zielvorgabe, mit dem Henriette Gruber und Orfeas Dintsis vom Bildungsnetzwerk der Baden-Württemberg Stiftung an den Schulen im Land unterwegs sind. „Coaching4Future“ (Trainieren für die Zukunft) ist das Projekt betitelt, mit dem junge Menschen bei der eigenen Karriereplanung nicht nur von Jungakademikern beraten, sondern auf dem Weg zur Selbstverwirklichung auch begleitet werden. Im Mittelpunkt steht die MINT-Welt, schließlich werden vor allem in den Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) engagierte Fachkräfte für den zukünftigen Alltag benötigt.

„Vor einer Studienentscheidung sollte ganz genau hingeschaut werden, was danach kommt“, bieten Henriette Gruber und Orfeas Dintsis bei der multimedialen Reise eine Auswahl an, bei der sich die Schüler für die Themen Arbeitswelt, Ernährung und Lifestyle entscheiden.