nach oben
Die Ludwig-Erhard-Schüler hörten ihm gerne zu: Joachim Nagel von der Deutschen Bundesbank referierte über aktuelle Finanz- und Wirtschaftsthemen.
Die Ludwig-Erhard-Schüler hörten ihm gerne zu: Joachim Nagel von der Deutschen Bundesbank referierte über aktuelle Finanz- und Wirtschaftsthemen.
22.03.2016

Schüler lernen die Finanzwelt kennen: Bundesbank-Vorstand spricht in Ludwig-Erhard-Schule

Vor Schülern der Ludwig-Erhard-Schule hat Joachim Nagel, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, am Montagvormittag über die Rolle der Geldpolitik in der aktuellen Situation der Eurozone gesprochen. Rund 60 Schüler folgten dem Vortrag gespannt – und konnten dem Banker im Nachhinein Fragen stellen. Dabei ging es unter anderem um die Zukunft der Eurozone und die Berücksichtigung der Schattenwirtschaft in offiziellen Wirtschaftsprognosen

Ihm sei es wichtig, dass Schüler über die Funktionen des Eurosystems und die aktuelle Lage der Finanzmärkte Bescheid wüssten, sagte Nagel, denn Finanzpolitik beträfe die Schüler spätestens dann ganz direkt, wenn es um ihre eigene Rente gehe. Vor allem an betriebswirtschaftlich ausgerichteten Schulen, wie der Ludwig-Erhard-Schule sei zwar ein Basiswissen zu diesen Themen vorhanden, dennoch kämen Wirtschaftsthemen im Bildungssystem oft zu kurz.

Er selbst sehe es auch als Aufgabe der Notenbanken an, die eigene Geldpolitik zu erklären. Bereits zum zweiten Mal war er nun bei der Ludwig-Erhard-Schule zu Gast, um diesem Anspruch nachzukommen. Scheinbar mit Erfolg, denn bei seinen jungen Zuhörern kam die Rede des Finanzexperten gut an: „Ich fand den Vortrag spannend“, meinte Schüler Valentin Heyer. „Es war überraschenderweise echt interessant“, sagte auch Schülerin Elisa Zimmermann, „Herr Nagel war sympathisch und konnte uns die Finanzwelt durch seine praktische Sichtweise so erklären, dass wir Schüler es auch verstanden haben.“