nach oben
19.11.2015

Schülersprecher wollen mit neuem Vorstand hoch hinaus

Pforzheim. Der scheidende Vorsitzende Philipp Dörflinger, sein Stellvertreter Bojan Marin und Schriftführerin Mireya Lemke sind ab sofort Ehrenmitglieder des Gesamtschülerrats. Dies war eine der ersten Entscheidungen des unter neuer Führung stehenden Gremiums. Am Donnerstag wählten die Schülervertreter den Hilda-Sprecher Lars Bader (17) an ihre Spitze. Ihm stehen THG-Sprecherin Elena Meurer (18) als Stellvertreterin und Kepler-Sprecher Dimitrios Grigoriadis (16) als Schriftführer zur Seite.

Alle drei Nachfolger seien „total engagierte Schüler“ und der Schülerrat weiter „auf jeden Fall leistungsstark“, sagte Dörflinger, der das Gremium vor gut einem Jahr wieder hatte aufleben lassen. Man habe „unheimlich viel bewegt und die selbst gesteckten Ziele erreicht: „Was wir gemacht haben, hat Schule gemacht.“ Dörflinger ist guter Dinge, dass diese Arbeit etabliert und weiter ausgebaut werden kann.

Dass der Zusammenhalt stimmt, führte die gut besuchte Sitzung im Smaragd-Saal der „Schmuckwelten“ vor Augen, die mit einem Trip auf den Turm der Sparkasse endete. Hoch hinaus wollen die Schülervertreter nicht nur bei Initiativen wie der Rosenaktion, die es erneut am 15. Februar 2016 geben wird. 3000 Rosen wurden in diesem Jahr in den Schulen verteilt.

Insgesamt vertritt das Gremium 39 Schulen und 24 000 Schüler. Man dürfe sich nicht immer nur beschweren, sondern sollte sich einbringen, betonte Robin Klotz (18) von der Alfons-Kern-Schule, der mit Marina Petrovic (19) von der Johanna-Wittum-Schule den Gesamtschülerrat im Fahrgastbeirat vertritt.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news